So verteidigte sich Loredana Zefi vor den Medien

Die Rapperin habe nichts erpresst: «Das Geld wurde mir freiwillig gegeben»

Die Luzerner Rapperin Loredana Zefi hat sich zu den Betrugsvorwürfen geäussert. Ihr wird vorgeworfen, ein Walliser Ehepaar um 700'000 Franken gebracht zu haben. An der Medienkonferenz in einem Hotel in Pristina verteidigte sie sich vor den Medien: «Es ist alles auf freiwilliger Basis geschehen».

Wie angekündigt ist Loredana Zefi am Freitagnachmittag erstmals im Zusammenhang mit Betrugsvorwürfen an die Öffentlichkeit getreten. Die 23-Jährige stritt jegliches Fehlverhalten ab. Sie habe kein Geld erpresst: «Das Geld wurde mir freiwillig gegeben». Die Medienkonferenz in einem Hotel in Pristina hat die Rapperin aus Emmenbrücke im Vorfeld auf Social Media angekündigt

«Ich wusste nichts davon»

Die «ganze Sache» sei seit 2016 am Laufen gewesen, sagte Zefi vor den Medien. Mitglieder aus ihrer Familie seien in die Geschichte involviert gewesen, sie selber nicht. «Ich wusste nichts davon.» Im vergangenen Jahr hätte «diese Sache» mit den Geschädigten abgeschlossen werden sollen. «Als ich das erfuhr, wollte ich helfen. Meine Familie steht über allem.»

Für Zefi gilt die Unschuldsvermutung

Die Schweizerin mit albanischen Wurzeln wurde am Dienstagabend in Luzern festgenommen. In ihrer Wohnung wurde eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Nach der Befragung wurde sie wieder freigelassen. Gemäss Luzerner Behörden sind aber noch weitere Befragungen geplant. 

Die Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen wegen Verdachts auf Betrug, Erpressung, Nötigung und Drohung ein. Für Zefi gilt die Unschuldsvermutung.

Betrugsverdacht gegen die Luzerner Rapperin

Die Rapperin steht im Verdacht, einem Walliser Ehepaar durch verschiedene Betrugsmaschen rund 700‘000 Franken abgenommen zu haben. Bei der Luzerner Staatsanwaltschaft laufen derzeit Ermittlungen zum mutmaßlichen Betrug. Auch ihr Bruder soll in die Sache verstrickt sein und dem Ehepaar ebenfalls 200'000 Franken abgeknöpft haben.

1,3 Millionen Follower auf Instagram

Mit Hits wie «Sonnenbrille» oder «Bonnie and Clyde» feiert Loredana Zefi vor allem im Internet Erfolge. Auf Instagram folgen ihr 1,3 Millionen Personen. Ihre Clips auf YouTube werden millionenfach angeklickt. Seit Bekanntwerden der Vorwürfe überschütten sie die Fans dort aber mit Kritik und Häme.

Quelle: sda

Die Rapperin Loredana an der Medienkonferenz in einem Hotel in Pristina.

Kommentieren

comments powered by Disqus