Junglenker nach Sekundenschlaf verunfallt

18-jähriger musste mit mittelschweren Verletzungen ins Spital gebracht werden

Hünenberg: Auffahrunfall Autobahn A4 Hünenberg: Auffahrunfall Autobahn A4 Hünenberg: Auffahrunfall Autobahn A4

Am Samstagabend ist ein 18-jähriger Autofahrer auf der A4 in Hünenberg ZG am Steuer eingeschlafen. Dadurch verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen das Heck eines vor ihm fahrenden Reisecars.

Am Samstagabend, dem 11. Mai 2019, fuhr ein 18-jähriger Autofahrer auf der Autobahn A4 in Hünenberg Richtung Zürich. Dabei verlor er aufgrund eines Sekundenschlafs um ca. 23.30 Uhr die Herrschaft über sein Auto und prallte frontal gegen das Heck eines vor ihm fahrenden Reisecars. Bei dieser Kollision verletzte sich der Autofahrer mittelschwer und wurde durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Fahrbahn für Stunden gesperrt

Wegen des Unfalls war die Fahrbahn auf einer Länge von 200 bis 300 Metern durch ausgelaufene Motorflüssigkeiten und Trümmerteile verschmutzt und musste gereinigt werden. Ein Fahrstreifen musste für die Reinigung und die Bergung der Fahrzeuge für fünfeinhalb Stunden gesperrt werden. Zu Verkehrsbehinderungen kam es jedoch nicht. 

Der 18-jährige Unfallverursacher musste den Führerschein auf Probe abgeben und sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

Kommentieren

comments powered by Disqus