Projekt "Kugelbahn" dauert bereits 15 Jahre

Es soll die längste Kugelbahn der Welt werden

Seit fast 15 Jahren baut Paul Rüdisühli an seiner Kugelbahn. Sie soll die längste der Welt werden. Momentan dauert sie 11 Minuten. Das Ziel: 15 Minuten.

Der Künstler arbeitet schon ein Drittel seines Lebens an der Bahn. Denn mit 25 Jahren schwor sich Paul Rüdisühli, die längste Kugelbahn der Welt zu bauen. Dafür hämmert und schweisst der 57-Jährige mehrere Stunden am Tag. Die Kugelbahn besteht komplett aus Draht und ist sechs auf zwei Meter gross. Seit fünf Jahren steht sie schon in der Stube seiner Lebensgefährtin in Sursee. Seither hat sich die Wohnung in eine Werkstatt verwandelt.

Die Kugel soll 15 Minuten lang rollen

Bereits im vergangenen Jahr war es das Ziel von Rüdisühli, die Bahn an der Art Basel diesen Sommer ausstellen. Jedoch hat er die Kugelbahn noch nicht vollendet. Zurzeit können 22 Kugeln gleichzeitig durch die Bahn rollen, bis hin und wieder eine rausfällt. Nun hat er sich erneut als Ziel die Art Basel 2020 vorgenommen. Die Kugel soll bis dahin 15 Minuten lang am Stück durch die Bahn rollen.

Fast ein Drittel seines Lebens baut Paul Rüdisühli an einer Kugelbahn.

Kommentieren

comments powered by Disqus