Finanzspritze rettet Pflegezentrum in Adligenswil vor Konkurs

Ja-Anteil lag bei knapp 70 Prozent

Finanzspritze für das Pflegezentrum in Adligenswil

Das Pflegezentrum Riedbach AG in Adligenswil erhält die nötige Finanzspritze von 3,5 Millionen Franken. Das Stimmvolk hat den Sonderkredit mit einem Ja-Stimmenanteil von knapp 70 Prozent gutgeheissen. Damit rettete es das erst Anfang Jahr eröffnete Zentrum vor dem Konkurs.

1350 Personen legten ein Ja in die Urne, 579 ein Nein. Die Stimmbeteiligung lag bei 51 Prozent. Mit den bewilligten 3,5 Millionen Franken wird das Aktienkapital der Pflegezentrum Riedbach AG um 2,5 Millionen Franken auf 4 Millionen Franken und das Aktionärsdarlehen an die Pflegezentrum Riedbach AG um eine Millionen Franken auf 3,9 Millionen Franken erhöht. Das gesamte Darlehen ist ab 2021 in zwölf Raten à 325'000 Franken zurückzuzahlen.

Das neue gemeindeeigene Pflegezentrum nahm am 5. Februar seinen Betrieb auf. Bereits Mitte Januar war bekannt, dass es eine Finanzspritze braucht - weil die Investitionen höher waren und die Belegung tiefer sein dürfte als angenommen. Das Stimmvolk genehmigte weiter die Gemeinderechnung 2018, den Bilanzanpassungsbericht sowie das Fonds- und Spendenreglement. Auch stimmte es dem Antrag des Gemeinderats zu, die externe Revisionsstelle für ein weiteres Jahr einzusetzen.

(Quelle: sda)

Kommentieren

comments powered by Disqus