Spatenstich für Recyclingcenter der REAL

Die Provisorien Ökihof Emmen und KVA Satellit werden geschlossen

Der Gemeindeverbund REAL hat heute den Spatenstich für das neue Recyclingcenter gefeiert. Auf der unbebauten Parzelle bei der Autobahnausfahrt Sedel sollen künftig ein Recyclingcenter sowie ein neues Verwaltungsgebäude entstehen. Diese ersetzen den Ökihof Emmen, die KVA-Satellit und das Administrationsgebäude der REAL.

Im geplanten Recyclingcenter soll es einen Ökohof für die Haushalte aus der Region geben, aber auch einen fürs Gewerbe. Und auch das neue Verwaltungsgebäude kommt auf das leerstehende Sedel-Areal.

Neue ökologische Massstäbe

Das neue Verwaltungsgebäude soll laut den Verantwortlichen auch bezüglich Ökologie neue Massstäbe setzen. Die ganze Anlage beispielsweise wird grösstenteils mit Holz aus der Region gebaut. Beim Strom setzen die Verantwortlichen auf Sonnenenergie, weshalb auf dem Dach eine Solaranlage installiert wird. 

Kein Verkehrs-Kollaps 

Vor einer zusätzlichen Verkehrsüberlastung auf dem Sedel nach der Eröffnung haben die Verantwortlichen keine Angst. Es gäbe eine separate Zufahrtstrasse, erklärt Geschäftsführer von REAL, Martin Zumstein:

Man kann mehr als 120 Meter lang die Autos "aufkollonieren", bevor theoretisch ein Auto auf der Strasse steht. Hinzu kommt, dass wir mehr als 25 Parkplätze unter dem Vordach haben. Sollte es dann noch nicht ausreichen, haben wir die Möglichkeit, den Verkehr noch auf die Rückseite des Gebäudes zu führen. 

Das Recyclingcenter sowie das neue Verwaltungsgebäude können voraussichtlich Mitte nächsten Jahres bezogen werden.

So sollte das neue Recyclingcenter aussehen.

Kommentieren

comments powered by Disqus