Urner SP will mit Urs Kälin in Nationalrat

Der einziger Urner Nationalratssitz wird im Oktober frei

Die Urner SP hat Urs Kälin für die Nationalratswahlen nominiert.

Die SP Uri hat am Dienstagabend in Altdorf Urs Kälin als Kandidat für den Nationalrat nominiert. Er soll bei den Wahlen am 20. Oktober den Sprung vom Gemeinde- in den Nationalrat schaffen. 

Die 40 anwesenden Genossen gaben am ordentlichen Parteitag der Kandidatur des Altdorfer Gemeindepräsidenten einhellig ihren Segen, wie Wahlkampfleiter Sebastian Züst mitteilte. Die Urner SP stellte bislang noch nie einen Vertreter im Bundesparlament.

Kälin ist verheiratet und Vater von drei erwachsenen Kindern. Der promovierte Historiker arbeitet als stellvertretender Direktor im Schweizerischen Sozialarchiv in Zürich. Seit 2010 ist er Mitglied des Gemeinderates Altdorf, seit 2015 Gemeindepräsident. Dieses Amt werde er bei einer allfälligen Wahl bis zum Ende der Amtsdauer 2019/2020 weiter ausüben.

Beat Arnold tritt nicht mehr an

Der einzige Urner Nationalratssitz wird frei, nachdem Beat Arnold (SVP) wegen einer schweren Erkrankung auf das Amt verzichtet. Seine Partei will das Mandat mit Kantonsrat Pascal Blöchlinger verteidigen. Auch die CVP hat eine Kandidatur in Aussicht gestellt.

Im Ständerat tritt Isidor Baumann (CVP) nicht mehr an. Seine Nachfolgerin werden möchte Regierungsrätin Heidi Z'graggen. Zweiter Urner Ständerat ist Josef Dittli (FDP).

Quelle: sda

Kommentieren

comments powered by Disqus