Pelziger Besucher beim Formel-1 Training

Murmeltier läuft in Montreal fröhlich über die Rennstrecke

Beim ersten Formel-1 Training in Montreal staunten Fahrer und Zuschauer nicht schlecht, als plötzlich ein Murmeltier über die Rennstrecke lief. Der Kanadier Latifi konnte gerade noch ausweichen. 

Ansonsten kam es beim ersten Training für den Grand Prix von Kanada zu keinen weiteren Überraschungen. Neues Grand-Prix-Wochenende, altes Bild an der Spitze. Auch in Montreal gaben die Fahrer des Teams Mercedes den Ton an. Hamilton liegt nach den ersten anderthalb Stunden Training auf dem Circuit Gilles Villeneuve um 14 Hundertstel vor Bottas. Dem Engländer und dem Finnen steht im siebten Rennen des Jahres die erste Ausbaustufe des Antriebsstrangs zur Verfügung.

Mit dem neuen Antrieb im Heck waren Hamilton und Bottas ihren Gegnern fürs Erste deutlich überlegen. Charles Leclerc im Ferrari lag als Dritter schon fast eine Sekunde hinter dem Weltmeister zurück.

Kimi Räikkönen aus der Equipe Alfa Romeo klassierte sich hinter Max Verstappen im Red Bull und Sebastian Vettel im anderen Ferrari als Sechster. Für Antonio Giovinazzi im zweiten Auto des Zürcher Teams endete das Training vorzeitig. Der Italiener hatte nach einem Dreher mit dem Heck die Streckenbegrenzung touchiert.

(Quelle: sda)

Kommentieren

comments powered by Disqus