Wegen Fitnessboom: Fitnesscenter investieren

Auch der Migros Fitnesspark National Luzern wird modernisiert

Auf dem Laufband schwitzen und an den Kraftgeräten den Körper stählen. Für den perfekten Sommerbody laufen immer mehr Leute ins Fitnesscenter. Laut dem Schweizerischen Fitnessverband hat heute fast jede neunte Person in der Schweiz ein Fitnessabo, vor vier Jahren war es noch jede elfte Person. Der Fitnesswahn hat Auswirkungen auf die Branche, immer mehr Fitnesscenter investieren in modernere Anlagen.

Der Migros Fitnesspark National Luzern wird über drei Jahre hinweg für insgesamt 9.5 Millionen Franken modernisiert. In der ersten Etappe vom 11. Juni bis 10. November 2019 wird der Saunabereich erneuert.

Die Infrastruktur des Migros Fitnesspark National ist neunzehn Jahre alt. Mit der Modernisierung investiert die Genossenschaft Migros Luzern in die Zukunft der Anlage. Durch den Umbau bietet der Fitnesspark auch künftig den Kundinnen und Kunden eine moderne und hochwertige Erholungs- und Trainingsumgebung inmitten der Stadt Luzern. Die erste Phase der Modernisierung konzentriert sich auf die Erneuerung des Saunageschosses (nur Innensaunas). Rund 4.8 Millionen Franken werden investiert. Im Januar 2020 werden mit der Aufstockung des Parkhauses die Gymnastikräume erweitert und der Trainingsbereich vergrössert. Es folgt im Sommer 2020 die komplette Erneuerung der Badewelt und des Aussenbereichs. Zum Schluss werden die Garderoben und der Empfangsbereich modernisiert, so dass im Herbst 2021 der Umbau vollständig abgeschlossen ist.

Kommentieren

comments powered by Disqus