Nach 25 Jahren muss der Verpflegungsstand weg

Die Stadt Sempach kündigt den Vertrag mit Umberto Argenios Lebenswerk

Vor 25 Jahren startete Umberto Argenio an der Seepromenade in Sempach seinen Verpflegungsstand. Bis heute führt der 78-Jährige seinen Stand mit viel Leidenschaft.

Alles begann mit einem einzigen Grill, mit den bekannten Bruschetta etablierte sich Umberto im letzten viertel Jahrhundert zu einem Stadtoriginal. Mit der Zeit kamen immer mehr Leute, so wurde die Sempromenade in Sempach einiges belebter. Umberto Argenio hat sich aber nicht nur mit der Verpflegung engagiert, sondern war auch ein guter Zuhörer der sich Zeit für verschiedene Leute nahm, erzählt uns sein Sohn.

Ende Monat muss er weg von seinem Platz

Im naheliegenden Bootshaus wird ein neuer Imbiss gebaut und das Italianità hat keinen Platz mehr. Bis Ende Juni darf Umberto Argenio noch bleiben, dann wird sein Imbissstand abgerissen. Laut dem Sohn bekamen sie leider keine Chance den neuen Imbissstand zu betreiben.

Kommentieren

comments powered by Disqus