Dieb versucht mit Sprung in die Reuss zu flüchten

Doch viel gebracht hat ihm dieser spezielle Fluchtweg nicht

Bremgarten AG (Symbolbild)

Ein mutmasslicher Ladendieb ist am Samstag in Bremgarten AG mitsamt seiner Beute in die Reuss gesprungen. Viel gebracht hat ihm dieser Einfall aber nicht: Nach einer halben Stunde im Wasser stellte er sich tropfnass der Polizei.

Ein Verkäufer eines Elektronik- und Haushaltwarengeschäfts hatte am frühen Samstagnachmittag wegen des mutmasslichen Diebes die Polizei verständigt, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilt. Der Mann sei auf der Flucht in die Reuss gesprungen.

Polizisten versuchten, ihn zur Rückkehr an Land zu bewegen. Auch Feuerwehrleute mit einem Boot wurden aufgeboten. Nichtsdestotrotz schwamm der Mann zunächst weiter und überquerte dabei die nicht ungefährliche Flusswelle von Bremgarten.

Trockene Kleider für den Ladendieb

Erst nach rund einer halben Stunde stellte er sich - triefend nass und mit der Beute in einer Tüte. Zum Deliktsgut machte die Polizei keine Angaben. Der Mann habe ausgesagt, "aus reinem Fluchttrieb" in den Fluss gesprungen zu sein, schrieb sie. Er musste mit auf den Posten - und erhielt trockene Kleider von der Polizei.

Kommentieren

comments powered by Disqus