Streit um Bundesfeier auf dem Rütli

Für die Organisatoren der 1. August-Feier gibt es Kritik

Um die Organisation der 1. August-Feier auf dem Rütli ist ein Streit entbrannt. Die Organisatoren der Feier werden kritisiert, weil sie jeweils eine neue Nationalhymne singen lassen. Es wird eine neue Stiftung gefordert, die sich künftig um den Anlass kümmert soll.

Die 1. August-Feier auf der Rütliwiese wird jeweils von der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft SGG organisiert. Von jener Gesellschaft, welche die Schweizer Nationalhymne erneuern will. Auf dem Rütli lässt die SGG jeweils auch ihre neue Version der Hymne singen. Daran stört sich die Vereinigung Neuer Rütlibund. Laut den CH-Media-Zeitungen fordert sie in einem Schreiben an den Bundesrat, dass künftig eine neue Stiftung die Rütli-Feier organisiert. Die jetzigen Organisatoren würden die Feier für ihre eigene Propaganda missbrauchen, so die Kritik.

Kommentieren

comments powered by Disqus