Motorradfahrer nach Kollision schwer verletzt

Die Polizei sucht Zeugen

Der Motorradfahrer wurde bei der Kollision schwer verletzt. Die Insassen des Autos blieben unverletzt.

Ein Motorradfahrer ist am Samstag, 3. August, in Gunzwil bei einer Kollision mit einem Auto lebensbedrohlich verletzt worden. Er wurde von einem Rettungshelikopter in ein Spital geflogen. Die Luzerner Polizei beziffert den Sachschaden auf 15'000 Franken.

Wie die Luzerner Polizei mitteilt, war der 68 Jahre alte Motorradfahrer von Schenkon in Richtung Beromünster unterwegs. Zwischen Tann und Chommle kam es zwischen ihm und einem entgegenkommenden Auto zu einer Streifkollision.

Der Motorradfahrer erlitt schwere Verletzungen. Die 32-jährige Autofahrerin und ihre Mitfahrer blieben unverletzt. Die Strasse war wegen des Unfalls während vier Stunden gesperrt. Der genaue Unfallhergang ist nach Angaben der Polizei noch nicht abgeklärt.

Zeugen gesucht

Die Luzerner Polizei sucht Zeugen. Personen, welche Angaben zum Unfall machen können werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 041‘248‘81’17 zu melden.

Kommentieren

comments powered by Disqus