Fähre auf Vierwaldstättersee wieder in Betrieb

Die kaputte Rampe von gestern konnte über Nacht repariert werden

Nun fährt sie wieder wie geplant - der "Tellsprung" zwischen Beckenried und Gersau.

Die Autofähre zwischen Beckenried und Gersau läuft seit Samstagmorgen wieder wie geplant. Gemäss dem Betreiber konnte die kaputte Rampe inzwischen repariert werden.

Ausgerechnet während der Sperrung der Axenstrasse fiel am Freitagmittag zusätzlich noch die Fähre zwischen Beckenried und Gersau aus. Viele Autofahrer, welche jeweils den Stau auf der A2 umgehen wollten, konnten nicht mehr auf die Fähre. Grund für den Ausfall war eine kaputte Rampe. Während die Fahrzeuge die Fähre in Gersau verliessen, verursachte ein Lastwagen einen Hydraulik-Schaden. 

Zeitplan konnte eingehalten werden

Wie der Betreiber gegenüber Radio Pilatus und Tele1 am Samstagmorgen mitteilte, konnten Techniker die Hydraulik inzwischen aber wieder reparieren. Der Zeitplan konnte wie gewünscht eingehalten werden. Seit der Sperrung der Axenstrasse hat die Autofähre von Beckenried nach Gersau Hochbetrieb, weil viele Autofahrer den Stau auf der A2 umgehen wollen. 

Alle aktuellen Verkehrsmeldungen findet ihr übrigens jeweils hier.

Kommentieren

comments powered by Disqus