Gemeinden schützen heimische Pflanzen

Sie werden von gebietsfremden Pflanzen wie Sommerflieder verdrängt

Sommerflieder ist weit verbreitet in der Schweiz. Eigentlich haben die violetten Blüten bei uns aber nichts zu suchen. Der Sommerflieder kommt nämlich aus China und dem Tibet und ist ein sogenannter Neophyt, also eine gebietsfremde Pflanze, welche unsere heimischen Pflanzen verdrängen. 

In der Schweiz gibt es rund 600 Neophyten und ein Teil davon verdrängt unsere heimischen Pflanzen. Problematisch sind dabei sogenannte "invasive Neophyten", also rund 60 Pflanzen auf der Liste der Freisetzungsverordnung.

Detailhändler mit Problempflanzen im Sortiment

Immer mehr Gemeinden gehen deshalb aktiv gegen die fremden Pflanzen vor, zum Beispiel auch die Schwyzer Gemeinde Sattel. Unter anderem mit Broschüren, Vorschlägen für Alternativen oder Hinweisen im Dorf versucht sie die heimischen Pflanzen zu schützen. Dies ist aber gar nicht so einfach, da viele grosse Detailhändler invasive Neophyten verkaufen. 

Gemeinden schützen einheimische Pflanzen vor Neophyten (Symbolbild).

Liste der invasiven Neophyten

Audiofiles

  1. Kampf gegen Artfremde Pflanzen. Audio: Thomas Zesiger

Kommentieren

comments powered by Disqus