Reussschwimmer in Luzern vor Ertrinken gerettet

Zwei Passanten retteten den asiatischen Studenten

Symbolbild: St. Karli Brücke

Ein junger Mann, der in der Reuss in Luzern zu Ertrinken drohte, ist von zwei Passanten gerettet worden. Der 19-jährige Student aus Asien war am Sonntag um 20.30 Uhr bei der St. Karli-Brücke in den Fluss gestiegen.

Beim Schwimmen habe der junge Mann einen Krampf und einen Schwächeanfall erlitten, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit. Er habe sich nicht mehr über Wasser halten können.

Zwei Passanten im Alter von 23 und 37 Jahre beobachteten den in Not geratenen Schwimmer und retteten ihn aus der Reuss. Der Student wurde anschliessend vom Rettungsdienst 144 vor Ort betreut.

(Quelle: sda)

Kommentieren

comments powered by Disqus