Wie Roche zur grössten Zuger Arbeitgeberin wurde

Der Pharma-Gigante feiert 50 Jahr-Jubiläum in Rotkreuz

Roche ist mit über 2'500 Arbeitsplätzen die grösste Arbeitgeberin im Kanton Zug. Für die Gemeinde Rotkreuz ist das Unternehmen deshalb vor allem wirtschaftlich wichtig. Durch Roche wurde Rotkreuz über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Seit 50 Jahren entwickelt sich Roche Diagnostics International, wie der Standort offiziell heisst, immer weiter. 600 Millionen Franken hat das weltweit grösste Biotech-Unternehmen in den vergangenen 15 Jahren investiert und spielt daher auch für die Gemeinde Rotkreuz eine wichtige Rolle. 

Der Gemeindepräsident von Risch-Rotkreuz, Peter Hausherr, ist sich bewusst, dass Roche einen enormen Teil der Gemeinde ausmacht: 

"Roche Diagnostics steht natürlich für 50 Jahre Innovation, auch Erfolg, hohe Wertschöpfung. Der grösste Arbeitgeber weitaus in der Gemeinde bietet auch sehr viele Ausbildungsplätze für unsere Jungen."

Sehr gute Rahmenbedingungen

Annette Luther, General Manager bei Roche betonte, dass die Rahmenbedingungen für das Unternehmen in Rotkreuz sehr gut sind: 

"Unser Standort in Rotkreuz verbindet eine lokal verankerte Kultur mit einer sehr internationalen Ausrichtung."

Auch wenn die Zukunft eines Unternehmens dieser Grösse schwer vorherzusehen sei, gehe sie davon aus, dass in Rotkreuz auch in den kommenden Jahren Diagnosegeräte zusammengebaut, getestet und in die ganze Welt versandt werden.

Der Pharma-Gigante feiert 50 Jahr-Jubiläum in Rotkreuz (Archivbild).

Kommentieren

comments powered by Disqus