Luzern: Verletzte nach Kollision auf Seebrücke

Die mutmassliche Verursacherin war alkoholisiert

Beim Unfall haben sich vier Personen leicht verletzt.

Am Montagabend, 16. September, ereignete sich auf der Seebrücke in der Stadt Luzern eine Auffahrkollision. Gemäss der Luzerner Polizei waren drei Autos beteiligt. Vier Personen wurden leicht verletzt. Eine bei der mutmasslichen Verursacherin durchgeführte Atemalkoholprobe ergab einen Wert von 1.03 mg/l.

Am Montagabend, 16. September, kurz vor 22:00 Uhr fuhr eine Autofahrerin vom Bahnhofplatz her auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Schwanenplatz. Wegen einer roten Ampel mussten die Autos halten - daraufhin kam es zu einer Auffahrkollsion zwischen zwei Personenwagen. Wie die Luzerner Polizei in einer Mitteilung schreibt, wurden beim Unfall vier Personen leicht verletzt. Sie mussten mit der Ambulanz ins Spital gefahren werden – konnten dieses inzwischen aber wieder verlassen. Die mutmassliche Verursacherin hatte laut Polizeiangaben einen Atemalkoholwert von 1.03 mg/l. Ihr Führerschein wurde gesperrt. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 17'000 Franken.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus