Mann ertrinkt nach Heiratsantrag unter Wasser

Was einer der schönsten Tage werden sollte, wurde zum Albtraum

Es sollte einer der schönsten Tage ihres Lebens werden. Stattdessen wird ein Heiratsantrag der besonderen Art zur Tragödie. Ein Mann aus den USA tauchte unter Wasser und machte seiner Freundin einen romantischen Heiratsantrag auf einem Zettel. Doch dann ertrank er.

Steven Weber aus dem US-Bundesstaat Louisiana reiste mit seiner Freundin Kenesha Antoine in den Urlaub nach Tansania. Dort verbrachte das Paar ihre Zeit an der Küste des Meeres – auf einer schwimmenden Hütte mit einem Unterwasserbett. Dort wollte der US-Amerikaner seiner Freundin einen romantischen Heiratsantrag machen, wie der Lokalsender "WAFB9" berichtet.

Steven Weber ist gerade im offenen Meer am Tauchen. Gleichzeitig hält er einen Zettel in der Hand mit der Frage: «Willst Du meine Frau werden?» Seine Freundin Kenesha Antoine ist auf der anderen Seite der Glaswand im Unterwasser-Raum, kichert und hält den Antrag auf Video fest. Schliesslich zieht der Mann noch ein Kästchen aus der Tasche, das offenbar den Ring enthält.

Emotionaler Facebook-Post

Was genau sich nach dem Video abgespielt hat, ist unklar. Am Ende des Videos ist nur noch zu sehen, wie Steven Weber wieder Richtung Wasseroberfläche schwimmt. In einem Facebook-Post schreibt Kenesha Antoine: «Du bist nie wieder aufgetaucht, also konntest Du auch nie meine Antwort hören: Ja! Ja! Eine Million mal Ja, ich will dich heiraten!»

Wie genau es zum tragischen Todesfall kam, ist aktuell nicht bekannt. Laut der britischen Zeitung «Independent» bestätigte das US-Aussenministerium den Tod eines US-Staatsbürgers in Tansania.

Kommentieren

comments powered by Disqus