Schweizer spricht über Unfall in Schweden

Im Januar starben sechs Schweizer bei einem Autounfall

Mitte Januar kamen in Schweden sechs Adelbodner bei einem Autounfall ums Leben. Der einzige Überlebende hat sich jetzt erstmals im TV zu Wort gemeldet.

Sieben Schweizer waren Mitte Januar 2019 in einem Kleinbus durch Schweden unterwegs, als es zum tragischen Unfall kam. Ihr Fahrzeug kollidierte mit einem Lastwagen, sechs der Männer starben. Nun, über ein halbes Jahr später, hat sich der einzige Überlebende erstmals öffentlich zu Wort gemeldet. Im Interview mit dem schwedischen TV-Sender «Sveriges Television» erzählt der mittlerweile 24-Jährige, dass er und seine Freunde 24 Stunden bis nach Stockholm durchfahren wollten. Vom Unfall bekam der junge Mann nichts mit. Erst einen Monat später erfuhr er vom Tod seiner Freunde.

HIER GEHT ES ZUM VIDEO

27-Jähriges Unfallopfer von Unfall in Schweden war in Freikirche Aarau

Kommentieren

comments powered by Disqus