Erfolgreiches Jahr für den SC Kriens

Trotz hohen Investitionen macht der SCK Gewinn

Stadion Kleinfeld

Der SC Kriens blickt auf ein erfolgreiches und bewegtes Vereinsjahr 2018/19 zurück. Neben einer sportlich erfolgreichen ersten Saison im neuen Kleinfeld mit dem Klassenerhalt in der Challenge League lief es dem SCK auch wirtschaftlich gut, schreibt der Verein in einer Mitteilung. 

Die Arbeit im Kleinfeld sei ein Beweis dafür, dass mit bescheidenen Mitteln viel erreicht werden könne, heisst es vom SCK. Anders sei es nicht möglich, dass der SC Kriens in der vergangenen Spielzeit, trotz drei kostenträchtigen Heimspielen auf fremden Terrain, ein positives Ergebnis erwirtschaften konnte.

35'000 Franken Gewinn

Mit der Stadionfinanzierung und der ersten Saison nach dem Aufstieg in die Challenge League konnten gleich zwei finanzielle Kraftakte bewältigt werden. Der SC Kriens ist zwar Mieter, hat aber auch selber 2,7 Millionen Franken ins neue Kleinfeld investiert. Die konsolidierte Rechnung schliesst statt mit einem budgetierten Verlust von 50’000 Franken, mit einem Jahresgewinn von rund CHF 35‘000 ab.

«Als Finanzchef ist es eine Genugtuung und sehr erfreulich zu sehen, was der kleine SCK in den vergangenen zwei Jahren alles gestemmt hat», sagt SCK-Finanzchef Simon Bachmann. «Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung und möchten das Sportzentrum Kleinfeld nun weiter nachhaltig etablieren.»

Kommentieren

comments powered by Disqus