Luzerner Kriminalgericht verurteilt Drogenschmuggler

Der 23-jährige Albaner brachte zwei Kilogramm Kokain nach Ebikon

Das Luzerner Kriminalgericht hat einen Drogenschmuggler verurteilt (Symbolbild).

Weil er Drogen nach Ebikon geschmuggelt hatte, wurde ein 23-jähriger Albaner verurteilt. Das Luzerner Kriminalgericht hat drei Jahre Gefängnis verhängt, ein Jahr davon unbedingt. Hinzu kommt ein Landesverweis von 10 Jahren. Das Verfahren ist rechtskräftig.

Das Luzerner Kriminalgericht hat einen Drogenschmuggler verurteilt. Der 23-jährige Albaner hatte zwei Kilogramm Kokain von Brüssel nach Ebikon gebracht. Das Kriminalgericht erteilte dem Mann eine Gefängnisstrafe von drei Jahren. Sechs Monate davon muss er unbedingt absitzen. Und die sechs Monate, die der Albaner bereits in Untersuchungshaft war, werden ihm angerechnet, wie aus dem am Montag veröffentlichten Urteil hervor geht.

Das Gericht sprach den Mann der Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz schuldig. Er wird für die Dauer von 10 Jahren des Landes verwiesen. Die Probezeit beträgt fünf Jahre. 

Zwei Kilo Kokain nach Ebikon gebracht

Der Verurteilte hatte im Oktober 2017 einen Mann in einer Bar in Brüssel, seinem Wohnort, kennengelernt. Dieser wollte ihm laut Anklageschrift 2'000 Euro bezahlen, wenn er etwas mehr als zwei Kilogramm Kokain nach Ebikon transportieren würde. Er willigte ein.

Das Kokain wurde dem Verurteilten in einem Versteck im Beifahrersitz eines Autos eingebaut, das ihm zur Verfügung gestellt wurde. In der Gegend von Mulhouse ging das Auto aber kaputt, und der Mann liess das Auto an einem unbekannten Ort stehen.

Mann liess sich nach Ebikon chauffieren

Er nahm das Kokain unter dem Beifahrersitz hervor und steckte es in die Tasche, wo auch seine Kleider drin waren. Dann lief er zu Fuss los und suchte jemanden, der ihn nach Ebikon chauffieren konnte. Die dritte Person, die er deswegen anfragte, war schliesslich bereit, den Verurteilten nach Ebikon zu fahren.

Sie überquerten die Grenze bei St. Louis, kurz vor der Übergabe in Ebikon aber wurde sein Fahrer in Ebikon um Mitternacht von der Polizei kontrolliert. Dabei stellte sie das Kokain sicher und verhaftete die beiden Männer.

Quelle: sda

Kommentieren

comments powered by Disqus