Briefkastenfirmen werden nach Luzern gelockt

Treuhänder werben aktiv für die Verwaltung von Briefkastenfirmen

Briefkastenfirmen sparen in Luzern Steuern.

In Luzern scheint ein neues Geschäft zu boomen. Es wird aktiv für Briefkastenfirmen geworben. Mehrere Treuhandfirmen bieten die Verwaltung von solchen Unternehmen an.

Briefkastenfirmen sind in der Schweiz grundsätzlich nicht illegal. Aber welche Firma gibt schon öffentlich gerne zu, dass sie mit Hilfe eines virtuellen Briefkastens Steuern spart? Verschiedene Treuhänder in Luzern scheinen sich darüber weniger Gedanken zu machen. Sie bieten die Verwaltung von Briefkastenfirmen an und locken mit Werbesprüchen.

So wirbt die Firma «Regus» beispielsweise mit dem Spruch: «Eine Adresse hier – Auch wenn sich ihr Unternehmen woanders befindet». Auf der Internetseite wird zudem angeboten, dass «Regus» Telefonanrufe entgegennehmen und Post bearbeiten könne. Laut einem Bericht im «Blick» zeigen Telefonprotokolle, dass auch andere Treuhandfirmen einen ähnlichen Service anbieten. In Testanrufen sagte eine der Firmen, dass auch unangemeldete Besucher kein Problem seien. Bei der Luzerner Adresse seien Leute vor Ort, die sagen können, dass vom Unternehmen gerade niemand vor Ort sei.

Was die Unternehmenssteuern angeht, ist Luzern schweizweit am günstigsten. Die Gewinnsteuern liegen bei 12,3 Prozent. In Meggen sind sie noch einen Prozentpunkt tiefer.

Kommentieren

comments powered by Disqus