Der FCL gewinnt in Thun mit 2:0

FCL-Youngster Darian Males schiesst sein erstes Tor in der Super League

Stefan Knezevic und Torschütze Francesco Margiotta im Duell gegen Kenan Fatkic.

In der 10. Runde der Fussball Super League gewinnt der FC Luzern auswärts beim FC Thun mit 2:0. Drei wichtige Punkte für den FCL in einem Spiel mit viel Magerkost und der Super League-Tor-Premiere für FCL-Youngster Darian Males.

Das Spiel entwickelte sich, wie man es von Beginn weg erahnen konnte: Eine zähe Angelegenheit. Der FCL versuchte das Spiel zu bestimmen und kam nach einer schnellen Kombination auch in der 12. Minute zur ersten Gross-Chance: Eleke stand nach einem tollen Pass von Margiotta alleine vor Thun-Goalie Hirzel und wollte diesen mit einem Lupfer überlisten. Hirzel aber krallte sich den Ball. Etwas fahrlässig wie Eleke mit dieser Chance umging. Danach hatten aber die Thuner die besseren Chancen, ohne diese in Tore umzumünzen, auch dank starken Paraden von Marius Müller. Der FCL hatte in dieser Phase wenig Zugriff auf das Spiel. Zum Teil agierten die Luzerner etwas überhastet. Die Thuner vermochten aus ihrer spielerischen Dominanz kein Profit zu schlagen.

Der FCL schiesst die Tore

Der FCL kam aggressiver aus der Pause und nutzte prompt seine erste Chance: Eine schnelle Pass-Kombination vor dem Sechzehner, Margiotta wird angespielt, zieht in die Mitte und schiebt den Ball flach in die rechte untere Ecke. Hirzel war noch mit den Fingerspitzen am Ball, konnte das Tor aber nicht mehr verhindern. Daraufhin zogen sich die Luzerner wieder etwas zurück und suchten nicht vehement nach dem zweiten Treffer. Die Thuner ihrerseits konnten durch die Passivität der Luzerner das Spielgeschehen wieder übernehmen. Zwingende Chancen gab es aber nicht. Der FC Luzern löste dann in der 79. Minute einen schnellen Konter aus, Margiotta lancierte mit einem Steilpass Youngster Darian Males, der zog auf das Tor und erzielte mit seinem ersten Schuss im Spiel das 2:0. Dies nur eine Minute nach seiner Einwechslung. Es war sein erstes Tor in der Super League und die Vorentscheidung in diesem Spiel. Der FCL brachte den Sieg nach Hause. Es ist der erste Sieg der Luzerner im Berner Oberland seit drei Jahren.

Im anderen Spiel vom Samstagabend trennen sich Neuchatel Xamax und Servette Genf mit 2:2. In der Tabelle ist der FCL aktuell Fünfter mit 12 Punkten.

Die Meisterschaft pausiert nun für zwei Wochen wegen der Nati-Pause. Die Luzerner spielen als Nächstes zu Hause gegen den FC Sion. Das Spiel findet am 20. Oktober in Luzern statt.

Kommentieren

comments powered by Disqus