FIS-Präsident Kasper tritt zurück

Gian Franco Kasper gibt sein Amt im kommenden Frühling ab

Ab Mai 2020 soll jemand anders die Geschicke bei FIS leiten.

Gian Franco Kasper wird die Geschicke des Internationalen Skiverbandes FIS nur noch bis im Mai 2020 leiten. Der 75-jährige Bündner gab am Samstag anlässlich der FIS-Vorstandssitzung auf der Bodenseeinsel Mainau seinen vorzeitigen Rücktritt als Präsident bekannt.

Der Internationale Skiverband FIS erhält einen neuen Präsidenten oder eine neue Präsidentin. Gian Franco Kasper will sein Amt im Mai 2020 abgeben. Kasper hatte sich die Option, nach der Hälfte seiner letzten Amtszeit zurückzutreten, schon bei seiner Wahl am Kongress im Mai 2018 in Griechenland offengelassen.

Kasper hatte am 22. Mai 1998 in Prag die Nachfolge des Berner Langzeit-Präsidenten Marc Hodler angetreten. Zuvor war der St. Moritzer schon seit 1975 FIS-Generalsekretär gewesen. Seine Nachfolge wird am 52. FIS-Kongress im thailändischen Pattaya (17. bis 23. Mai 2020) geregelt.

Kommentieren

comments powered by Disqus