Unterwegs im Rollstuhl

Fabienne Bamert mit einem eindrücklichen Einblick ins Leben als Rollstuhlfahrerin

Eine kurze Treppe dort, ein kleiner Randstein da. Gehende sind sich oft nicht bewusst, welche Herausforderung schon kleinste Hindernisse im Alltag für Rollstuhlfahrer bedeuten. Genau das will Fabienne Bamert im aktuellen «unterwegs» herausfinden.

Seit seiner Geburt ist Jahn Graf zerebral gelähmt. Der Chamer ist schon als Kind auf den Rollstuhl angewiesen. Heute ist er 29 und nimmt Fabienne Bamert mit auf eine Runde durch Cham. Diese, für den Dreh natürlich selber im Rollstuhl, merkt schnell, dass vieles alles andere als einfach ist. Für den Absatz beim Trottoir braucht die unterwegs-Moderatorin mehrere Anläufe und einiges an Geschick.

Jahn seinerseits beschäftigen im Alltag ganz andere Dinge. «Viele Leute denken, ein behindertes Leben sei etwas Schlechtes. Das stimmt gar nicht», erzählt er im Interview. «Dann erklären Eltern ihren Kindern, ich sei krank oder habe böse Beine. Da ging ich auch schon zu einer Mutter hin und fragte: Warum erzählen sie das ihrer Tochter?»

Mit dem Rollstuhl die Treppe hoch

Auch andere setzen sich für mehr Barrierefreiheit ein. Durch ein Studentenprojekt entstand ein weltweit einzigartiger Elektrorollstuhl auf zwei Rädern, der mittels Raupenuntersatz sogar Treppen überwindet. Tabita Rüegg erklärt der unterwegs-Moderatorin die Bedienung. «Du kannst den Joystick einfach nach vorne bewegen. Der Stuhl erkennt den ersten Treppenabsatz automatisch». Demnächst soll der Rollstuhl der Scewo AG in Serienproduktion gehen.

Vielfältiger Rollstuhlsport

Dass im Rollstuhl auch Sport möglich ist, beweist Nicolas Hausammann. Er ist nicht nur einer der besten Schweizer Rollstuhlbasketballer, sondern auch Trainer der Nationalmannschaft. Er möchte an der Swiss Handicap den Rollstuhlsport den Besuchern näherbringen: «Es gibt schweizweit 27 Rollstuhlclubs mit über 120 Sportangeboten. Von Skifahren über Segeln bis zum Gleitschirmfliegen ist alles möglich.»

Jahn Graf zeigt Fabienne sein Leben im Rollstuhl. Auch im Regen geht Jahn Graf nach draussen. Schon kleine Steigungen sind ganz schön anstrengend. Der Elektrorollstuhl der Scewo AG. Rauben ermöglichen das Treppensteigen. Basketball ist eine von vielen Rollstuhlsportarten.

Jahns rollende Welt

Zum Abschluss der Sendung ist Fabienne Bamert nochmals bei Jahn Graf. Er betreibt einen eigenen Youtube-Kanal, in dem er Persönlichkeiten zum ganz persönlichen Talk trifft. Natürlich hat Jahn auch Fabienne auf den Zahn gefühlt. Die vierteilige Youtube-Serie gibt’s wöchentlich an allen Adventssonntagen. Die Sendung unterwegs am Sonntag, 8. Dezember auf Tele 1.

Kommentieren

comments powered by Disqus