Fahrzeugbrand bei Eich

Das Auto geriet während der fahrt in Brand, der Fahrer blieb unverletzt

Das Auto brannte komplett aus, der Fahrer blieb unverletzt.

Auf der A2 im Kanton Luzern ist am Dienstagabend ein Auto in Vollbrand geraten. Verletzt wurde niemand.

Wie die Luzerner Polizei am Mittwoch mitteilte, fuhr ein 54-jähriger Mann mit seinem Auto auf der A2 Richtung Norden. Auf dem Gebiet der Gemeinde Eich machten ihn andere Automobilisten auf ein Problem an seinem Wagen aufmerksam. Er hielt auf dem Pannenstreifen an und konnte, kurz bevor sein Auto in Vollbrand stand, aussteigen.

Das Auto brannte vollständig aus und erlitt Totalschaden. Die Autobahn war Richtung Norden vorübergehend gesperrt. Zur möglichen Brandursache machte die Polizei keine Angaben.

(Quelle sda)

Kommentieren

comments powered by Disqus