LU: Waghalsige Fahrt in Silvesternacht

18-Jähriger gefährdet ohne Ausweis und unter Drogen mehrere Passanten

Luzerner Polizei im Einsatz (Symbolbild)

In der Silvesternacht fuhr ein 18-jähriger Mann äusserst gefährlich durch die Stadt Luzern. Er stand unter Drogen- und Alkoholeinfluss und hatte keinen gültigen Führerausweis. Wie die Luzerner Polizei in einer Mitteilung schreibt, durchbrach er sogar eine Polizeisperre.

Kurz nach 22:00 Uhr in der Silvesternacht fuhr ein 18-jähriger Schweizer ohne gültigen Führerausweis durch die Stadt Luzern. Er stand unter Drogen und war alkoholisiert. Auf seinem Weg fuhr er durch mehrere Einbahnstrassen und kollidierte mit einer Parkverbotstafel.

Wie die Luzerner Polizei in einer Mitteilung schreibt, durchbrach der Mann auf der Seebrücke eine Polizeisperre. Weiter gefährdete er zwei Passanten, die sich mit einem Sprung zur Seite in Sicherheit bringen mussten. In der Winkelriedstrasse kam er dann von der Strasse ab und fuhr in einen Velounterstand.

Mehrere Velos wurden so beschädigt, der Schaden beläuft sich auf rund 15'000 Franken. Der Mann wurde von der Polizei verhaftet. Nun sucht die Luzerner Polizei Zeugen zum Vorfall, insbesondere die beiden, die sich bei der Stadthausstrasse in Sicherheit bringen mussten. Hinweise sind unter der Nummer 041 248 81 17 zu platzieren.

Kommentieren

comments powered by Disqus