Sechs verletzte Personen bei Autounfall in Gelfingen

Eine Person davon schwer verletzt

Kollision zwischen zwei Personenwagen fordert einen schwerverletzten und fünf leichtverletzte Personen. Kollision zwischen zwei Personenwagen fordert einen schwerverletzten und fünf leichtverletzte Personen.

In der Nacht auf Sonntag ist es in Gelfingen auf der Luzernerstrasse zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei Autos gekommen. Dabei wurden sowohl der Lenker des einen Autos wie auch die fünf jungen Damen im entgegenkommenden Auto verletzt. Infolge des Unfalles war die Hauptstrasse sowie die Bahnlinie der Seetalbahn gesperrt. Der Sachschaden wird auf 17‘000 Franken beziffert.
 
Am Sonntag, 5. Januar 2020, gegen 03:40 Uhr, ereignete sich in Gelfingen auf der Luzernerstrasse eine seitlich frontale Kollision zwischen zwei entgegenkommenden Autos. Der 21-jährige Fahrer des einen Autos sowie die fünf jungen Damen des anderen Autos, welche zwischen 16 bis 19 Jahre alt sind, wurden dabei verletzt. Der 21-jährige Autofahrer musste durch die Strassenrettung Hochdorf aus dem Fahrzeug geborgen und hospitalisiert werden.

Auch Bahnlinie vom Unfall betroffen
Bei dem Zusammstoss kamen beide Autos teilweise auf dem angrenzenden Bahntrasse der Seetalbahn zu Stehen. Dadurch wurde der Bahnbetrieb zwischen Gelfingen und Baldegg unterbrochen. Es wurde ein Busersatz eingerichtet. Die Luzernerstrasse musste für sechseinhalb Stunden gesperrt werden. 

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in der Höhe von insgesamt 17‘000 Franken.

Kommentieren

comments powered by Disqus