Vermisste Frau in Lungern tot aufgefunden

Nach ersten Erkenntnissen wird von einem Unfallgeschehen ausgegangen

Die vermisste Frau wurde im unwegsamen Gelände gefunden (Symbolbild).

Die seit Sonntagabend in Lungern vermisste Frau wurde in Lungern tot aufgefunden und konnte geborgen werden.

Am Sonntagabend, 5. Januar, erhielt die Obwaldner Polizei vom Betagtenheim in Lungern die Meldung, dass seit dem frühen Nachmittag eine 90-jährige, demente Frau vermisst werde. Nachdem die Vermisste nach dem Mittag auf einen Spaziergang ging, wurde sie nicht mehr gesehen.

Suche mit Helikopter und Polizeispürhund

Nachdem die Suche in der Nacht, mit Hilfe eines Suchhundes der Luzerner Polizei und eines Helikopters der Armee, erfolglos blieb, wurde am Montag eine Fahndungsschreiben ausgeschrieben. Durch verschiedene Hinweise der Bevölkerung konnte das Suchgebiet eingegrenzt und mit Spezialisten der Alpinen Rettung Schweiz, Station Sarneraatal, abgesucht werden. Diese Massnahme blieb jedoch erfolglos. Am Dienstag konnte die Vermisste Frau durch erneute Hinweise in der Nähe der Dundelbachfälle in Lungern, im unzugänglichen Gelände, gefunden werden. Die Bergung konnte durch einen REGA Helikopter mit Hilfe von Mitgliedern der Alpinen Rettung und der Kantonspolizei durchgeführt werden

Es wird von einem Unfallgeschehen ausgegangen. Die Untersuchung wird von der Staatsanwaltschaft Obwalden und der Kantonspolizei durchgeführt.

Kommentieren

comments powered by Disqus