12-jähriger Velofahrer in Rotkreuz angefahren

Die Polizei sucht Zeugen

Zuger Polizei (Symbolbild)

In Rotkreuz wurde am Donnerstagabend ein 12-jähriger Velofahrer angefahren. Der Knabe blieb unverletzt, doch die Unfallfahrerin ist nach kurzem anhalten einfach weitergefahren. Die Polizei sucht Zeugen. 

Am Donnerstagabend kurz nach 16.30 Uhr wollte der 12-jährige Velofahrer in Rotkreuz von der Poststrasse in die Berchwilerstrasse abbiegen. Dabei wurde er von einem Auto angefahren, welches auf der Chamerstrasse in Richtung SBB-Überführung fuhr. Die Autofahrerin hielt daraufhin zwar kurz an, fuhr danach aber weiter. Der junge Velofahrer blieb aber unverletzt. Wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden schreiben, sei die Autofahrerin nach Angaben des Knaben einen kleinen Toyota, mit Aufschrift auf der Seite, gefahren. 

Zeugenaufruf
Personen, die den Unfall beobachtet haben und weitere Angaben zum Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei zu melden
(T 041 728 41 41). Gesucht wird insbesondere die fehlbare Lenkerin. Sie wird aufgefordert, sich von sich aus zu melden.


Signalement
Die gesuchte Autofahrerin ist ca. 170 bis 175 gross, hat schulterlange braune Haare und trug eine braune, eckige Brille. Gemäss den Aussagen des Velofahrers handelt es sich um eine Raucherin.

Kommentieren

comments powered by Disqus