Autofahrerin stirbt nach Unfall in Schötz

Die 59-Jährige kam mit ihrem Smart auf der glatten Strasse ins Rutschen

Die Frau kam mit ihrem Smart ins Rutschen.

Am frühen Samstagmorgen hat sich in Schötz auf der Eberseckerstrasse ein Selbstunfall ereignet. Dabei wurde die 59 jährige Lenkerin so schwer verletzt, dass sie auf der Unfallstelle verstarb.
Am Samstag, 18. Januar 2020, gegen 06:25 Uhr, ereignete sich in Schötz, auf der Eberseckerstrasse im Gebiet Glänghof, ein Selbstunfall mit einem Personenwagen. Wie die Luzerner Polizei mitteilt, kam die 59-jährige Lenkerin mit ihrem Smart auf der glatten Fahrbahn ins Rutschen und prallte gegen die Leitplanken. Dabei kippte das Auto auf die Seite und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Strecke musste für über drei Stunden gesperrt werden

Durch die Kollision verletzte sich die Lenkerin so schwer, dass sie vor Ort verstarb. Zur Bergung des Fahrzeuges musste die Strecke zwischen Schötz und Ebersecken für 3,5 Stunden gesperrt werden. Im Einsatz standen die Stützpunktfeuerwehr Willisau-Gettnau und die Feuerwehr Schötz. Am Personenwagen und der Strasseneinrichtung entstand ein Sachschaden in der Höhe von insgesamt 8‘000 Franken.

Kommentieren

comments powered by Disqus