So schützt man sich gegen die Grippe

Die besten Tipps gegen Husten und Fieber

Sonja Bertschy - Leitende Ärztin und Chefarzt-Stv. Infektiologie und Spitalhygiene.

Husten, Fieber, eine laufende Nase: Die Grippe geht zurzeit wieder um. So schützen Sie sich am besten.

Wer nicht von der Grippe erwischt werden will, kann einigen einfachen Tipps und Tricks folgen. Sonja Bertschy, Leitende Ärztin und Chefarzt-Stv. Infektiologie und Spitalhygiene des Luzerner Kantonsspitals hat Auskunft gegeben:

  • Die Hände waschen, ist die beste Vorbeugung gegen Grippe. Die meisten Ansteckungen verlaufen über die Hände. Am besten als mehrmals täglich und mit Seife die Hände waschen.
  • Wenn Sie niessen müssen, benutzen Sie unbedingt ein Taschentusch.
  • Hat es einem erwischt, sollte man sich genug Ruhe gönnen. Oftmals ist das Problem, dass man zu früh wieder arbeiten geht und selbst wieder rückfällig wird oder Arbeitskollegen/ -kolleginnen ansteckt. Am besten bleibt man mindestens eine Woche zu Hause.
  • Bessern sich die Symptome nicht nach einigen Tagen oder werden gar stärker: Suchen Sie einen Arzt auf.

In der Morgenshow vom Donnerstag behandeln wir die Grippewelle, lassen die Expertin sprechen und fragen bei den Radio Pilatus Hörer und Hörerinnen nach, welches ihre Tipps und Tricks sind. 

Audiofiles

  1. Tipps gegen die Grippe. Audio: Selina Linder / Michi Huser

Kommentieren

comments powered by Disqus