Brand in Sauna an der Baarerstrasse

Die Zuger Polizei sucht Zeugen

Rund 30 Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Zug standen im Einsatz.

An einer Sauna an der Baarerstrasse in der Stadt Zug ist am Montagabend, 17. Februar, eine Kopfstütze in Brand geraten. Gemäss den Zuger Strafverfolgungsbehörden mussten rund 30 Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr ausrücken. Verletzt wurde aber niemand und der Sachschaden ist gering.

Wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden in einer Mitteilung schreiben, wollte ein Gast eines Fitnesscenters an der Baarerstrasse in Zug einen Saunagang absolvieren. Als er die Türe öffnete, wurde er von einer starken Rauchentwicklung überrauscht. Die sofort alarmierte Freiwillige Feuerwehr Zug war schnell vor Ort. Im Inneren der Sauna wurde auf den Steinen des offenen Saunaofens eine hölzerne Kopfstütze aufgefunden. Diese wurde ins Freie transportiert.

Betrieb ging weiter

Nachdem der Betroffene Saunabereich entraucht wurde, konnte dieser wieder freigegeben werden. Wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung wurde eine Person vor Ort untersucht. Der Sachschaden ist gering.

Zeugen gesucht

Die Zuger Polizei bitten den unbekannten Mann, der den Brand gemeldet hat, sich bei der Einsatzzentrale zu melden.

Kommentieren

comments powered by Disqus