Laut und stinkend durch Obwalden

Wildes Treiben am Fasnachtsumzug in Giswil

Es ist Fasnacht und die Zentralschweiz im Ausnahmezustand. Die Strassen sind ausnahmsweise nicht wegen Unfällen gesperrt, sondern wegen zahlreichen Umzügen. Einer davon fand heute in Giswil statt – und dort war ordentlich was los.

Laut, rauchend, stinkend – so wird der Umzug in Giswil beschrieben. Und das völlig zurecht. Zwar hat es deutlich weniger Umzugsnummern als an einem Umzug in Luzern, das schadet der Stimmung und der guten Laune aber überhaupt nicht. Auf den Wagen herrscht reges Treiben, gemütlich geht es praktisch nirgends zu und her.

Und das hat auch seinen Grund: Die Wagen werden nämlich von einer Jury bewertet. Diese schaut unter anderem auf die Bauart, die Aktualität des Themas und auf die Unterhaltung der Zuschauer während des Umzugs. Dort als Sieger heraus zu gehen, zählt für einige Wagenbauer mehr als eine bestandene Autoprüfung.

Zu gewinnen gibt es vor allem Ruhm und Ehre. Das Preisgeld ist zweitrangig. Dieses liegt in den Händen der Zuschauer. Ausbezahlt wird nämlich das Geld aus dem Sammelwagen. Die Siegergruppe wird dann am Abend um 21:00 Uhr bekannt gegeben und ordentlich gefeiert.

Audiofiles

  1. Umzug in Giswil. Audio: Mira Weingart / Andreas Wolf
Impressionen vom Umzug in Giswil. Impressionen vom Umzug in Giswil. Impressionen vom Umzug in Giswil. Impressionen vom Umzug in Giswil. Impressionen vom Umzug in Giswil. Impressionen vom Umzug in Giswil. Impressionen vom Umzug in Giswil. Impressionen vom Umzug in Giswil. Impressionen vom Umzug in Giswil. Impressionen vom Umzug in Giswil.

Kommentieren

comments powered by Disqus