Kombi-Podest für Caviezel in Hinterstoder

Der Bündner fährt hinter Pinturault auf Rang 2

Mauro Caviezel fährt zum ersten Mal in seiner Karriere aufs Kombi-Podest.

Der Franzose Alexis Pinturault gewinnt die Weltcup-Kombination der Männer im österreichischen Hinterstoder. Platz 2 geht an den Bündner Mauro Caviezel. Dieser steht damit zum ersten Mal in seiner Karriere auf einem Kombi-Podest.

Pinturault lag nach dem Super-G am Morgen noch auf Rang 2 hinter dem Schweizer Mauro Caviezel. Im Slalom liess der Franzose dann seine Künste im Stangenwald für sich spielen und tauschte mit Caviezel die Plätze. Für Mauro Caviezel ist dieser zweite Platz zugleich sein erstes Kombi-Podest seiner Karriere.

Alexis Pinturault holt sich nicht nur den Tagessieg, sondern krallt sich auch die kleine Kristalkugel für den Kombi-Weltcup. Im Rennen um diese Kristallkugel war vor dem Rennen auch noch der Schweizer Loic Meillard. Zuletzt verpasste der Romand Rennen wegen einer Schnittwunde, welche er sich beim Freeriden zuzog. Nach dem Super-G lag Meillard noch auf Rang 17, kämpfte sich dann im Slalom nach vorne und klassierte sich als Neunter ebenfalls noch in den Top10.

Kommentieren

comments powered by Disqus