Betrunkener Mann lässt Auto in Gleisbett zurück

Die Luzerner Polizei fand das verlassene Auto in Emmenbrücke

Nach dem Unfall verliess der alkoholisierte Autofahrer den Unfallort und  ging nach Hause.

Auf ein verlassenes Unfallauto ist die Luzerner Polizei am frühen Sonntagmorgen in Emmenbrücke gestossen. Der Lenker war damit ins Gleisbett eines Rangiergleises geraten und hatte es dort zurückgelassen. Er war alkoholisiert.

Man habe den Autofahrer ausgemacht und ihn an seinem Wohnort in Horw kontrollieren können, teilte die Luzerner Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Die Einsatzkräfte hatten das Auto kurz vor 3 Uhr an der Emmenweidstrasse gefunden, der mutmassliche 38-jährige Lenker aus dem Kosovo habe bei der Kontrolle auch am Morgen noch fast 0,7 Promille Alkohol intus gehabt.

(Quelle: sda)

Kommentieren

comments powered by Disqus