Bond Premiere wegen Coronavirus verschoben

Der Filmstart ist neu erst im November

Der letzte Auftritt von Daniel Craig als Badass-Agent James Bond verschiebt sich um sieben Monate. Wie die Macher via Twitter verkünden, findet die Premiere neu im November statt.

Eigentlich hätte «No Time to Die» am 2. April Premiere feiern sollen. Wegen der aktuellen Situation rund um das Coronavirus wird diese aber nun um sieben Monate in den November verschoben.

«… Michael G Wilson und Barbara Broccoli verkündeten heute, nach vorsichtigen Überlegungen […] die Premiere von No Time to Die bis in den November 2020 zu verschieben.»

Bisher mussten bereits die chinesische Premiere und die Presse-Tournee wegen Bedenken abgesagt werden. Am Premierendatum hielt man aber noch fest.

Kommentieren

comments powered by Disqus