Kleine Kristallkugel geht an Mauro Caviezel

Letzter Super G wegen schlechten Wetters abgesagt

Mauro Caviezel

Das Wetter spielte in Kvitfjell nicht mit. Der letzte Weltcup-Super-G der Männer musste abgesagt werden. Mauro Caviezel steht damit als Gewinner der Disziplinen-Wertung fest.

Caviezel gewinnt die kleine Kristallkugel mit drei Punkten Vorsprung vor dem Österreicher Vincent Kriechmayr und 29 Punkte vor dem Norweger Aleksander Kilde.

Caviezel wartet zwar nach wie vor auf seinen ersten Sieg im Weltcup, war in der Sparte Super-G in dieser Saison aber trotzdem der Konstanteste. In den sechs Rennen wurde er zweimal Zweiter, einmal Dritter und war stets unter den ersten fünf klassiert.

Caviezel ist der erste Schweizer seit Didier Cuche vor neun Jahren, der die Super-G-Wertung für sich entscheidet. Vor Cuche hatten dies drei weitere Fahrer aus unserem Land geschafft. Pirmin Zurbriggen sicherte sich die Trophäe zwischen 1987 und 1990 viermal in Folge, Franz Heinzer 1991 und Paul Accola 1992.

(Quelle:sda)

Kommentieren

comments powered by Disqus