Notlage in 5 Kantonen, Bundesrat berät weiter

Das ist am Wochenende in Sachen Coronavirus passiert

Das Bundeshaus

Der Bundesrat hat sich gestern Abend getroffen, um die Wirkung der Corona-Maßnahmen zu besprechen. So Bundesratssprecher André Simonazzi auf Twitter.

Bei dem Treffen ging es vor allem um die Lage in den einzelnen Kantonen und den Nachbarländern. Neue Maßnahmen wurden bisher keine bekannt gegeben. Der Bundesrat treffe sich jedoch in Kürze zu einer weiteren Sitzung. Am Freitag veranlasste der Bundesrat eine schweizweite Schulschliessungen, strengere Kontrollen an der italienischen Grenze und ein Verbot von Veranstaltungen mit mehr als einhundert Personen.

5 Kantöne schliessen Läden von sich aus

Gleich mehrere Kantone haben die Maßnahmen des Bundes über das Wochenende noch weiter verschärft. Angefangen mit dem Kanton Tessin, der alle Läden schließen ließ. Nur die Läden die der Grundversorgung dienen, dürfen weiter offenbleiben. Dieselben Regeln gelten inzwischen in den Kantonen Basel-Land, Jura, Neuenburg und Graubünden. Auch die Schweizer Nachbarländer haben reagiert. Nach Italien liessen auch Deutschland und Österreich die Grenze zur Schweiz schliessen.

Kommentieren

comments powered by Disqus