Überlastete Swisscom-Leitungen

Seit heute Morgen kämpft man bei der Swisscom mit Problemen

Bei der Swisscom gibt es momentan Störungen im Netz.

Viele Swisscomkunden klagen im Moment über Netzstörungen. Wie aktuelle Störungshinweise der Swisscom zeigen, kommt es in weiten Teilen der Schweiz momentan zu Unterbrüchen in Mobil- und Festnetz.

Von den Störungen betroffen sind laut der Swisscom Störungskarten unter anderem Leitungen in Luzern und Zug. Anrufe werden teilweise abgebrochen und man falle aus der Leitung schreibt das Onlineportal «20 Minuten». Grund dafür sei eine Überlast.

Bei der Swisscom arbeite man momentan an einer Kapazitätserweiterung. Über das Mobilfunknetz verzeichne man aktuell dreimal mehr anrufe als üblich. Auch das Festnetz sei mehr ausgelastet. Laut «20 Minuten» sei das Telekommunikations-Verhalten der Kundinnen und Kunden aktuell nicht vorhersehbar. Punktuelle Überlastungen könne man grundsätzlich nicht ausschliessen.

Genug Kapazität

Auf Wunsch stelle man den Kunden mehr Bandbreite zur Verfügung, Priorität hätten aber Kunden, die einen zentralen Dienst in der Landesversorgung wahrnehmen. Heisst wenn diese systemrelevant sind. Trotz der Zunahme von Homeoffice geht man bei der Swisscom nicht davon aus, dass die Kapazität in der Daten-Netz-Infrastruktur zu wenig sei.

Kommentieren

comments powered by Disqus