Schwarzarbeiterin in Cham festgenommen

Die 39-Jährige muss die Schweiz verlassen

Eine 39-jährige Frau arbeitete in Cham illegal als Kellnerin. (Symbolbild).

Eine 39-jährige Frau hat illegal in einem Vereinslokal in Cham gearbeitet. Die Polizei nahm sie fest. Sie erhielt eine bedingte Geldstrafe und musste das Land verlassen. Der Lokalbetreiber wird wegen diverser Vergehen angezeigt.

Die Zuger Strafverfolgungsbehörden kontrollierten am vergangenen Mittwoch das Vereinslokal und stiessen dort auf Wettcomputer, Spielterminals und Bargeld, wie die Zuger Polizei am Mittwoch mitteilte. Der 42-jährige Schweizer Betreiber steht unter Verdacht, illegale Glücksspiele und verbotene Sportwetten angeboten zu haben.

Ihm werden zudem Verstösse gegen das Ausländer- und Integrationsgesetz vorgeworfen. Im Lokal arbeitete nämlich eine Serbin als Kellnerin, die über keine entsprechende Arbeitserlaubnis verfügte. Sie wurde mit einem zweijährigen Einreiseverbot für die Schweiz und das Gebiet der Schengener Staaten belegt.

Kommentieren

comments powered by Disqus