Bundesrat beschränkt Abgabe von Medikamenten

Je nach Wirkstoff gibt es nur noch eine Packung pro Kunde

Gewisse Medikamente werden ab sofort rationiert.

Fieber-Medikamente in der Schweiz werden ab sofort rationiert. Um die längerfristige Versorgung der Bevölkerung mit solchen Wirkstoffen sicherzustellen, hat der Bundesrat die Abgabe von bestimmten Medikamenten eingeschränkt.  Wie es in der neuen Verordnung heisst, dürfen Ärzte und Apotheken pro Kunde nur eine Packung bestimmter Wirkstoffe abgeben.

Ärztinnen und Ärzte , Apotheken und andere Betriebe, die zur Abgabe von Arzneimitteln berechtigt sind, dürfen den Kundinnen und Kunden pro Einkauf nur eine Packung abgeben.
Für chronisch kranken Personen dürfen sie Arzneimittel pro Einkauf nur im Umfang der ärztlich verordneten Menge oder für eine Bedarfsdeckung von höchstens zwei Monaten abgeben.

Davon sind folgende Wirkstoffe betroffen:

  • Acetylsalicylsäure

  • Calcium carbasalat

  • ASS Kombinationen

  • Calcium carbasalat Kombinationen

  • Metamizol

  • Paracetamol

  • Paracetamol Kombinationen

  • Ibuprofen

  • Diclofenac

  • Mefenaminsäure

Kommentieren

comments powered by Disqus