Grosse Einschränkungen im öffentlichen Verkehr

Bei den SBB und anderen Transportunternehmen gibt es ein Übergangsfahrplan

Aufgrund des Coronavirus kommt es zu diversen Fahrplanänderungen.

Aufgrund des Coronavirus gilt im öffentlichen Verkehr ab Donnerstag, 18. März ein Übergangsfahrplan. Das Angebot des Schweizerischen öV wird schrittweise eingeschränkt. Es muss mit Verspätungen und Ausfällen gerechnet werden.

Der Übergangsfahrplan wird ab Donnerstag, 19. März 2020, in drei Schritten umgesetzt. Die grössten Änderungen werden ab Montag, 23. März, für die Kundinnen und Kunden spürbar. Der Übergangsfahrplan wird laufend angepasst und gilt bis auf weiteres, mindestens bis zum 26. April 2020. 

Schritt 1: ab Donnerstag 19. März   

  • Zusatzzüge im Fernverkehr während Hauptverkehrszeit fallen aus  
  • Nachtzüge verkehren nicht mehr, Bahnhöfe werden zusätzlich auch am Wochenende in der Nacht geschlossen  
  • Internationale Züge innerhalb der Schweiz fahren nur bis zu Grenze  

Schritt 2: ab Montag, 23. März 

  • IC2 Zürich HB – Zug – Lugano: Teilausfall 
  • IC4 Zürich HB – Schaffhausen: Ausfall 
  • IR36 Basel SBB – Brugg AG – Zürich HB (-Zürich Flughafen): Ausfall 
  • IR37 Basel SBB–Aarau–Zürich HB (–St. Gallen: Ausfall Zürich HB–St. Gallen 
  • IR75 Luzern–Zürich HB–Konstanz: Ausfall Zürich HB–Konstanz  
  • IR90 Genève-Aéroport–Lausanne–Brig: Teilausfall 
  • RE Annemasse–Genève–Lausanne–Vevey/St-Maurice: Ausfall Annemasse–Genève 
  • S Léman Express: Teilausfall 
  • S Tilo: Teilausfall 

Schritt 3: ab Donnerstag, 26. März  

  • IC1 Genève Aéroport – Bern – Zürich HB – St. Gallen: Ausfall zwischen Zürich – St. Gallen 
  • IC3 Basel SBB–Zürich–Chur: Teilausfall 
  • IR16 Bern–Olten–Brugg AG–Zürich HB: Ausfall Bern-Olten 
  • IR17 Bern–Burgdorf–Olten(–Zürich HB): Ausfall 
  • IR75 Luzern–Zürich HB–Konstanz: Ausfall der Zusatzzüge in der Hauptverkehrszeit 
  • RE Olten–Luzern: Ausfall 

Die Details zum Übergangsfahrplan im Regionalverkehr werden von den jeweiligen Kantonen, Verkehrsverbünden oder Transportunternehmen bekannt gegeben - unter anderem die Verkehrsbetriebe Luzern.

Anschlussbrüche und Fragen zu den Billeten

Gerade während der ersten Tage kann es vermehrt zu Anschlussbrüchen kommen, weil sich der Schweizer öV im reduzierten Takt erst einpendeln muss. Billete von Reisenden, die ihren Anschluss verpassen, bleiben uneingeschränkt gültig. Weitere Informationen gibt es auch auf der Website der SBB.

 Das Wichtigste in Kürze nochmals zusammengefasst

  • Eingeschränkter Bahnverkehr – Konsultieren Sie vor jeder Fahrt den Online-Fahrplan.
  • Bitte kaufen Sie Ihre Billete elektronisch (Website oder App)
  • Die SBB zeigt sich mit Erstattungen kulant. Besuchen Sie www.sbb.ch/erstattungen. Für weitere Auskünfte: 0848 44 66 88 (CHF 0.08/Min)
  • Das GA kann 30 Tage kostenlos hinterlegt werden.
  • Es gelten neue Mindestöffnungszeiten für Geschäfte der Grundversorgung in Bahnhöfen: 9.00 bis 18.00 Uhr
  • Bitte beachten Sie die Verhaltens- und Hygieneempfehlungen des BAG

Audiofiles

  1. Fahrplanänderung wegen des Coronavirus. Audio: Sophie Müller / Radio Pilatus AG

Kommentieren

comments powered by Disqus