Bleibt Luzerner Regenbogen-Regierung bis 2024?

Gesamterneuerungswahlen in der Stadt Luzern

Die Luzerner Stadtregierung. Von Links: Adrian Borgula (Grüne), Franziska Bitzi (CVP), Beat Züsli (SP), Manuela Jost (GLP), der frühere Stadtschreiber Toni Göpfert (inzwischen pensioniert), Martin Merki (FDP)

Ende März sind in der Stadt Luzern Gesamterneuerungswahlen. Alle fünf bisherigen Mitglieder der Stadtregierung treten wieder an. Total gibt es zehn Kandidatinnen und Kandidaten. Auf bürgerlicher Seite probiert einmal mehr die SVP, einen Sitz zu erobern. Und bei den Linken steigt die SP sogar mit zwei Kandidierenden ins Rennen.

Seit acht Jahren ist die Stadtluzerner Regierung parteipolitisch unverändert. Vertreten sind die fünf Parteien SP, Grüne, FDP, CVP und die Grünliberalen. Aufgrund der Parteifarben ist auch immer wieder von Regenbogen-Regierung die Rede. Die Zusammenarbeit funktioniere gut, bestätigten sämtliche fünf Regierungsmitglieder im Gespräch mit Radio Pilatus. Dass es bei Wahlen trotzdem zu Angriffen auf das Gremium komme, sei normal.

SP hat Ambitionen auf zweiten Sitz

Auf der einen Seite spekuliert die SP auf einen zweiten Sitz. Neben dem amtierenden Stadtpräsidenten Beat Züsli schickt sie mit Judith Dörflinger eine zweite Kandidatin ins Rennen und greift damit natürlich einen Sitz eines bisherigen Stadtratmitgliedes an. Dies ist eine klare Kampfansage der SP als wählerstärkste Partei der Stadt.

SVP probiert es mit ehemaligem CVP-Politiker

Auf bürgerlicher Seite probiert einmal mehr die SVP, einen Sitz in der Stadtregierung zu erobern. Trotz mehrerer Anläufe in den vergangenen Jahren ist dies der SVP noch nie gelungen. Nun soll es Silvio Bonzanigo richten. Der 68-Jährige ist allerdings erst seit knapp einem Jahr bei der SVP dabei, vorher politisierte er jahrelang für die CVP. Das sorgte im Vorfeld für viel Gesprächsstoff, auch dass der SVP-Kandidat von der FDP unterstützt wird.

Ebenfalls mit eigenen Kandidaten ins Rennen steigen die Jungen Grünen mit Jona Studhalter und die JUSO mit Khan Skandar. Und der zehnte Kandidat heisst Rudolf Schweizer, welcher schon vor vier Jahren zu den Wahlen in die Stadtregierung und im vergangenen Jahr zu den kantonalen Regierungsratswahlen angetreten war.

Hier geht's zur Website der Stadt Luzern
 

Audiofiles

  1. Wahlvorschau Stadt Luzern. Audio: Michi Huser / Urs Schlatter

Kommentieren

comments powered by Disqus