Ausgangsbegrenzung für über 65-Jährige in Uri

Ab heute 18 Uhr müssen Senioren zu Hause bleiben

Ab heute Abend 18 Uhr gilt im Kanton Uri eine Ausgangsbeschränkung für Personen über 65 Jahre. Dies teilt der kantonale Führungsstab mit. Ältere Menschen dürfen das Haus nur noch bei speziellen Ausnahmen verlassen.

Ausgenommen von der neuen Regelung sind Arztbesuche nach telefonischer Vorabsprache, Bestattungen im engsten Familienkreis. Lebensmitteleinkäufe und andere Besorgungen müssen durch Angehörige, Nachbarn oder dem Freiwilligendienst des SRK Uri gemacht werden.

Spaziergänge alleine oder zu zweit sind nur noch während maximal zwei Stunden pro Tag erlaubt. Das Ausführen von Haustieren ist darin eingeschlossen.

Auf Besuche verzichten

An die Bevölkerung unter 65 Jahre ergeht zudem der dringende Appell:

  1. Beschränken Sie Häufigkeit und Dauer Ihrer Einkäufe auf das notwendige Minimum.
  2. Halten Sie immer und überall einen Abstand von mindestens 2 Metern zur nächsten Person ein.
  3. Bleiben Sie zu Hause, es sei denn für Einkäufe und zum Arbeiten.
  4. Verzichten Sie auf jegliche Hausbesuche von Personen über 65 Jahren. Rufen Sie stattdessen häufiger an, um den wichtigen Kontakt aufrecht zu erhalten und zu pflegen.

Die genauen Weisungen sind hier publiziert:

Dokumente

  1. Weisungen zur Umsetzung der "COVID-19-Verordnung 2" (Kanton Uri)
Über 65-Jährige müssen in Uri ab heute zu Hause bleiben. (Symbolbild)

Kommentieren

comments powered by Disqus