Auto fährt in Küssnacht Böschung hinunter

Der Lenker und sein Beifahrer wurden leicht verletzt

Ein Auto fuhr in Küssnacht die Böschung hinunter.

In Küssnacht hat ein Autofahrer am Freitag einen Selbstunfall gebaut. Wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt, wurden der Lenker und sein Beifahrer dabei leicht verletzt.

Am Freitagmittag, 20. März ist es auf der Zugerstrasse in Küssnacht zu einem Unfall gekommen. Ein 24-jähriger Mann fuhr mit seinem Auto Richtung Risch, verlor in einer Kurve die Kontrolle über das Auto und fuhr die Böschung hinunter. Laut Mitteilung der Kantonspolizei Schwyz wurden der Mann und sein 19-jähriger Beifahrer dabei leicht verletzt.

Während sich der Beifahrer selbständig aus dem Auto befreien konnte, wurde der Lenker eingeklemmt und musste aus dem Auto geborgen werden. Die beiden Männer mussten zur ärztlichen Kontrolle ins Spital gebracht werden. 

Kommentieren

comments powered by Disqus