FCL trifft im Cup auf den Sieger aus Ascona-Aarau

Im Sechzehntel-Final des Schweizer Fussball-Cups haben drei Unterklassige die Ueberraschung geschafft. Der 1.Ligist Colombier eliminierte Xamax, B-Ligist Wil schlug St.Gallen 3:2 und Yverdon warf Sion im Penaltyschiessen aus dem Wettbewerb. Der einzige verbliebene Zentralschweizer Vertreter Luzern trifft Ende Februar im Achtelfinal auf den Sieger der Partie Ascona-Aarau, die erst am 24. November gespielt wird.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.