Gerichtsurteil gegen ehemaligen FCL-Junioren-Trainer

Wegen sexueller Handlung mit einem Minderjährigen wurde ein ehemaliger Junioren-Trainer des FC Luzerns zu 2 Jahren Gefängnis unbedingt verurteilt. Das Kriminalgericht folgte damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Der Mann missbrauchte den Jungen während mehreren Jahren. Die Gefängnisstrafe wurde wegen verminderter Zurechnungsfähigkeit in eine ambulante Behandlung umgewandelt.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.