Ex-FCL Präsident Albert Koller wird mit drei Wochen bedingt bestraft

Das Amtsstatthalter-Amt Luzern-Stadt hat die Untersuchungen gegen den ehemaligen Präsidenten des FC Luzern, Albert Koller, abgeschlossen. Der 41-jährige Koller hatte im Februar aus dem Luzerner Hotel "National" drei Stühle im Wert von 700 Franken mitlaufen lassen. Zudem stahl er im Hotel "Gütsch" auch zwei Statuen, die er allerdings anschliessend zurückbrachte.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.