Rentner mit kaputtem Auto auf Autobahn unterwegs

<p>Mit diesem Rad fuhr der 77-jährige Basler von Rothrist nach Reiden.</p>

Ein 77-jähriger Autofahrer hat gestern starke Nerven bewiesen. Nach einem Selbstunfall in Rothrist bog er wieder auf die Autobahn A1 ein – obwohl das linke Vorderrad seines Autos fast zerstört war. Auf dem Pannenstreifen der Autobahn legte er so noch rund 10 Kilometer zurück. Das Rad sei bis auf die Felge zerstört gewesen und das Auto damit kaum mehr steuerbar, schreibt die Aargauer Kantonspolizei in einer Mitteilung. In Reiden im Kanton Luzern meldete sich der Mann selbst bei der Polizei – er musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.